Diamona & Harnisch - Life's Finest Values
Menu
Blog | 28. März 2018

ONE MORE WEEK: „WANDELISM“ BLEIBT BIS OSTERN GEÖFFNET

Urban Art in Berlin-Wilmersdorf

Berlin ist immer für eine Überraschung gut. Unkompliziert, flexibel und auf keinen Fall Mainstream – so ist die Stadt, so sind ihre Einwohner. Dazu passt, was sich aktuell in einer alten Autowerkstatt in der Wilhelmsause 32 ereignet, die eigentlich schon abgerissen werden sollte. Ein Künstlerkollektiv folgte der Einladung von Diamona & Harnisch, das Objekt bis zum Abriss kostenlos als Projektionsfläche zum Bauen, Sprayen, Bemalen und Bekleben zu nutzen. Und die Berliner stehen stundenlang Schlange, um die daraus entstandenen Werke im Rahmen der Ausstellung zu bewundern. Rund 17.000 Besucher haben innerhalb einer Woche „WANDELISM“ besichtigt. Gestern Nachmittag wurde der Besucherrekord von 20.000 gezählt. Ursprünglich nur für eine Woche geöffnet, werden die Ergebnisse des temporären, freien Kunstprojekts noch bis einschließlich Ostersamstag, den 31. März 2018, von 12 bis 22 Uhr zu sehen sein.

 

ABRISS DER ALTEN AUTOWERKSTATT VERSCHOBEN

Eigentlich sollte mit dem Ende der einzigartigen Urban-Art-Ausstellung am 24. März 2018 auch das Schicksal des Gebäudes besiegelt werden. Doch der nicht enden wollende Besucherstrom hat Diamona & Harnisch verlängern lassen. Der Projektentwickler verschiebt den Abrisstermin, um weiteren Kunstinteressierten die Chance zu geben, die spannende Ausstellung noch spontan zu besuchen. Wer sagt´s denn: Hier in Wilmersdorf arbeiten Immobilienwirtschaft und Street-Art-Künstler Hand in Hand. Ein Beispiel, das Schule machen könnte – nicht nur in Berlin.

WANDELISM“ vereint verschiedene urbane Stilrichtungen – von Graffiti über zeitgenössische Kunst bis hin zu Installationen – in einem übergeordneten Konzept: dem Wandel.

Übrigens: Der Eintritt für die von Señor Schnu, FTvS Fine Arts, Murales Berlin und Jerome Graff initiierten Ausstellung ist auch in der Verlängerungswoche frei. Wer möchte, ist herzlich eingeladen zu spenden. Rund 30 Prozent der Einnahmen, die zum Beispiel durch Sonderführungen vor Ort generiert werden, gehen an ein Kindergartenprojekt. Die restlichen 70 Prozent werden unter allen Künstlern und Helfern fair und zu gleichen Teilen aufgeteilt.

 

Ausstellungsort:
Wilhelmsaue 32, 10713 Berlin

IMG_5878
IMG_4941
IMG_5141
IMG_5348
IMG_5525
IMG_5530
IMG_5535
IMG_5648
IMG_5661
IMG_5697
IMG_4854
IMG_5827
IMG_6028
IMG_6037
IMG_6071
IMG_6083
IMG_6094
IMG_6114
IMG_6117
IMG_6119
IMG_6120
IMG_6133
IMG_6212
IMG_6216
IMG_6441
IMG_6443

Archiv

 
Blog | 28. März 2018

ONE MORE WEEK: „WANDELISM“ BLEIBT BIS OSTERN GEÖFFNET

Urban Art in Berlin-Wilmersdorf

Berlin ist immer für eine Überraschung gut. Unkompliziert, flexibel und auf keinen Fall Mainstream – so ist die Stadt, so sind ihre Einwohner. Dazu passt, was sich aktuell in einer alten Autowerkstatt in der Wilhelmsause 32 ereignet, die eigentlich schon abgerissen werden sollte. Ein Künstlerkollektiv folgte der Einladung von Diamona & Harnisch, das Objekt bis zum Abriss kostenlos als Projektionsfläche zum Bauen, Sprayen, Bemalen und Bekleben zu nutzen. Und die Berliner stehen stundenlang Schlange, um die daraus entstandenen Werke im Rahmen der Ausstellung zu bewundern. Rund 17.000 Besucher haben innerhalb einer Woche „WANDELISM“ besichtigt. Gestern Nachmittag wurde der Besucherrekord von 20.000 gezählt. Ursprünglich nur für eine Woche geöffnet, werden die Ergebnisse des temporären, freien Kunstprojekts noch bis einschließlich Ostersamstag, den 31. März 2018, von 12 bis 22 Uhr zu sehen sein.

 

ABRISS DER ALTEN AUTOWERKSTATT VERSCHOBEN

Eigentlich sollte mit dem Ende der einzigartigen Urban-Art-Ausstellung am 24. März 2018 auch das Schicksal des Gebäudes besiegelt werden. Doch der nicht enden wollende Besucherstrom hat Diamona & Harnisch verlängern lassen. Der Projektentwickler verschiebt den Abrisstermin, um weiteren Kunstinteressierten die Chance zu geben, die spannende Ausstellung noch spontan zu besuchen. Wer sagt´s denn: Hier in Wilmersdorf arbeiten Immobilienwirtschaft und Street-Art-Künstler Hand in Hand. Ein Beispiel, das Schule machen könnte – nicht nur in Berlin.

WANDELISM“ vereint verschiedene urbane Stilrichtungen – von Graffiti über zeitgenössische Kunst bis hin zu Installationen – in einem übergeordneten Konzept: dem Wandel.

Übrigens: Der Eintritt für die von Señor Schnu, FTvS Fine Arts, Murales Berlin und Jerome Graff initiierten Ausstellung ist auch in der Verlängerungswoche frei. Wer möchte, ist herzlich eingeladen zu spenden. Rund 30 Prozent der Einnahmen, die zum Beispiel durch Sonderführungen vor Ort generiert werden, gehen an ein Kindergartenprojekt. Die restlichen 70 Prozent werden unter allen Künstlern und Helfern fair und zu gleichen Teilen aufgeteilt.

 

Ausstellungsort:
Wilhelmsaue 32, 10713 Berlin

IMG_5878
IMG_4941
IMG_5141
IMG_5348
IMG_5525
IMG_5530
IMG_5535
IMG_5648
IMG_5661
IMG_5697
IMG_4854
IMG_5827
IMG_6028
IMG_6037
IMG_6071
IMG_6083
IMG_6094
IMG_6114
IMG_6117
IMG_6119
IMG_6120
IMG_6133
IMG_6212
IMG_6216
IMG_6441
IMG_6443

Archiv

 

© 2017 D & H Projektmanagement GmbH | Voßstr. 23 | 10117 Berlin | T. 030. 89 38 46 0 | info@diamona-harnisch.com | Montag – Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr
DOWNLOAD | SALES
ImpressumHaftungsausschluss | Datenschutz

Instagram

© 2018 Diamona & Harnisch Development GmbH
Voßstr. 23 | 10117 Berlin | T. 030 89 38 46 0 | info@diamona-harnisch.com

Impressum & Haftungsausschluss